Tuesday, 19.03.19
home Aktivurlaub Altmühltal Burgen & Schlösser Mörnsheim & Eichstädt Urlaub Altmühlsee
Aktivurlaub im Altmühltal
Radfahren im Altmühltal
Wassersport Altmühltal
Klettern im Altmühltal
weiterer Aktivurlaub ...
Landschaft & Lage Altmühltal
Flüsse Altmühl und Donau
Geographische Lage
Bergland Altmühltal
weitere Landschaften ...
Kultur & Geschichte Altmühltal
Burgen und Schlösser
Geschichte Altmühltal
Kelten im Altmühltal
weitere Geschichte ...
Urlaubsorte A-M
Gunzenhausen
Kelheim
Eichstätt
weiteres Urlaubsorte ...
Urlaubsorte M-Z
Mörnsheim
Riedenburg
Wellheim
weitere Urlaubsorte ...
Natur im Altmühltal
Naturschutzgebiet Altmühlsee
Schifffahrt Altmühltal
Naturlehrpfade
weiteres zur Natur ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Flüsse Altmühl und Donau

Flüsse Altmühl und Donau



Die Altmühl ist der Fluss mit dem geringsten Gefälle in ganz Bayern – und damit auch der langsamste. Bereits die in der Antike ortsansässigen Kelten nannten sie „Alkumana“, zu Deutsch „stiller, heiliger Fluss“.



Der obere Teil der Altmühl, von der Quelle über Gunzenhausen bis etwa nach Treuchtlingen, fließt durch ein breites, von Wiesen und sanften Hügeln geprägtes Tal. In diesem Gebiet befindet sich auch das so genannte „Fränkische Seenland“. Die flache, fruchtbare Flusslandschaft bietet seltenen Tierarten, wie dem Biber und diversen Vogelarten, einen sicheren Lebensraum.

Ab Treuchtlingen wird der Boden, durch den sich die Altmühl zieht, felsig: hier beginnt die Fränkische Alb. Das Mittelgebirge besteht hauptsächlich aus Jura- Kalkfelsen, der besonders wasserlöslich ist – so hat die Altmühl in diesem Gebiet ein beeindruckendes, von faszinierenden Felsformationen gesäumtes enges Tal aus dem Gestein heraus gewaschen.

Das schmale Tal verbreitert sich schlagartig ab der Ortschaft Dollnstein im Landkreis Eichstätt. Ab hier verläuft die Altmühl nämlich ehemaligen Flussbett der Donau, die während der Eiszeiten ihren Verlauf änderte. Weiter flussabwärts schließt sich an dieses so genannte Urdonautal das Wellheimer Trockental an, das die Altmühl bis zu ihrer Mündung in die Donau durchzieht. Zwischen der Ortschaft Beilngries und der Mündungsstelle wurde mit dem umstrittenen Bau des Main-Donau-Kanals ein schwerwiegender Eingriff in Landschaft und Ökosystem unternommen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bergland Altmühltal

Bergland Altmühltal

Bergland Altmühltal In der Nähe von Treuchtlingen liegt die bergigste Region des sonst eher flachen bis leicht hügeligen Altmühltals, die Fränkische Alb. Das nur mäßig hohe Mittelgebirge (der ...
Flüsse Altmühl und Donau

Flüsse Altmühl und Donau

Flüsse Altmühl und Donau Die Altmühl ist der Fluss mit dem geringsten Gefälle in ganz Bayern – und damit auch der langsamste. Bereits die in der Antike ortsansässigen Kelten nannten sie „Alkumana“, ...
Urlaub Altmühltal